Potenzialanalyse - Innovation sichert Erfolg


Innovationsfähigkeit gewinnt an Bedeutung!

Die Fähigkeit eines Unternehmens innovativ zu sein, wird in Zukunft immer wichtiger:

> Mit dem demografischen Wandel müssen Unternehmen künftig Wertschöpfung und Innovationen mit deutlich älteren Belegschaften realisieren. Die Fähigkeit, spezifische Stärken aller Altersgruppen in Innovationsprozesse zu integrieren, wird bedeutsamer.

> Dienstleistungen werden zunehmend wichtiger. Die Fähigkeit, möglichst schnell durch gute Ideen im Wettbewerb einen Vorteil zu erzielen, gewinnt an Bedeutung.

> Die Herausforderungen des Wandels der Arbeit,der vor allem mit dem Einzug der Computertechnologie in alle Arbeitsabläufe einhergeht, haben die Innovationsprozesse gewaltig beschleu‑nigt. Die Fähigkeit, ständig zu lernen, zu reagieren und neue Chancen zu nutzen, wird wesentliche Grundlage für den Unternehmenserfolg.

Diese Entwicklungen erfordern vor allem

> eine Strategie, die eine systematische Orientierung gibt,

> engagierte Beschäftigte, die ihre Ideen einbringen, und

> eine aktivierende Unternehmenskultur, die ein offenes Klima für Neues bildet.


In der Potenzialanalyse „Innovation sichert Erfolg“ finden Unternehmen viele Anregungen, wie sie Innovationsprozesse fördern können. Die Potenzialanalyse hilft, Beschäftigte zu befähigen und zu motivieren, ihre Ideen einzubringen. Sie hilft Ihnen auch, die Wahrnehmung für neue erfolgreiche Produkte, Dienstleistungen und Prozesse zu verbessern. Schließlich ermöglicht sie den Betrieben, ihre innovativen Möglichkeiten systematischer zu nutzen. Die Potenzialanalyse beschreibt die gute Innovationspraxis von erfolgreichen Unternehmen.

Die Potenzialanalyse "Innovation sichert Erfolg" wurde von der "Offensive Mittelstand" - Gut für Deutschland, einem eigenständigen nationalen Netzwerk unter dem Dach der "Initiative Neue Qualität der Arbeit" (INQA) entwickelt und herausgegeben.

 


Themenschwerpunkte des Praxis-Checks sind:

1. Rahmenbedingungen für Innovationen gestalten

2. Interne Innovationsbereitschaft fördern

3. Externe Innovationspotenziale nutzen

4. Impulse für Innovationen setzen

5. Generationen in die Innovationsprozesse einbinden

6. Innovationsprozesse steuern

Für wen ist die Potenzialanalyse?

Mit der Potenzialanalyse können besonders Unternehmer kleinerer Unternehmen systematisch - durch eine Selbsteinschätzung - ihrer Innovationsmöglichkeiten und -prozesse überprüfen. Sie ist aber durchaus auch für Führungskräfte größerer Unternehmen zum Check der Innovationsfähigkeit des Unternehmens. Die vollständige Bearbeitung nimmt ca. 30 Minuten in Anspruch.

 

Welchen Nutzen hat die Potenzialanalyse?

In der Potenzialanalyse finden sie viele Anregungen, wie Sie Innovationsprozesse in Ihrem Unternehmen fördern können. Die Potenzialanalyse hilft Ihnen, Beschäftigte zu befähigen und zu motivieren, ihre Ideen einzubringen. Er hilft Ihnen auch, die Wahrnehmung für neue erfolgreiche Produkte, Dienstleistungen und Prozesse zu verbessern. Schließlich ermöglicht er Ihnen, Ihre innovativen Möglichkeiten systematischer zu nutzen. Die Potenzialanalyse beschreibt die gute Innovationspraxis von erfolgreichen Unternehmen. Die ge‑nannten Beispiele sollen Ihnen Ideen zur Umsetzung geben und Sie anregen, Ihren eigenen Arbeitsalltag zu reflektieren sowie geeignete Lösungen für Ihr Unternehmen zu finden. Die Potenzialanalyse hilft Ihnen, Handlungsbedarf festzustellen und Maßnahmen abzuleiten.


 

Wie kann mit dem Check gearbeitet werden?

Der Check umfasst sechs Themen-Bausteine. Er kann wie ein Werkzeugkasten genutzt werden. Sie können sich einzelne Themen auswählen oder Sie können alle Themen des Checks von vorne nach hinten bzw. in einer frei gewählten Reihenfolge durchgehen (dauert ca. 30 bis 45 Minuten). Danach wissen Sie, wie Sie in den einzelnen Themenbereichen dastehen und wo Sie Verbesserungsmöglichkeiten in Ihrem Unternehmen haben. Die weitere Bearbeitungsdauer (zum Beispiel bei „Meine Maßnahmen“) hängt ab von der Anzahl der Checkpunkte, bei denen Sie Handlungsbedarf sehen.